Schlagwörter

,

Wolfgang Sofsky
Coeur d´Alene: Ursprung der Mondflecken

cdalene

Eine ganz andere Geschichte vom Ursprung der Mondflecken erzählen die Coeur d’Alene im Grenzgebiet von Idaho, Montana und Washington. Sie selbst nannten sich einst „Schitsu’umsh“, das sind die „Leute, die man hier entdeckt hat“:

Einst lud Mond seine Nachbarn zu einem großen Fest ein. Als die Hütte schon voll war, kam auch die Kröte noch hinzu. Vergebens bat sie um einen Sitzplatz, doch man warf sie hinaus. Zur Rache ließ sie einen gewaltigen Regen herniederprasseln, eine Sintflut, welche die Wohnstääte von Mond vollkommen überschwemmte. Mitten in der Nacht vom Fest gejagt, entdeckten die Gäste in der Ferne ein Licht. Es kam aus der Hütte der Kröte. Dorthin wollten sie flüchten, denn der Boden der Hütte war noch ganz trocken. Da aber sprang Kröte dem Mond mitten ins Gesicht, und niemand konnte sie mehr losreißen. Dort erkennt man sie noch heute.

© WS 2016

Advertisements