Schlagwörter

, , ,

Wolfgang Sofsky
Pythagoras: Lob des Zuschauers

pythagoras

Von Pythagoras, dem Begründer der Zahlentheorie, dem Entdecker der musikalischen Harmonie, der die Kugel  für den schönsten Körper und den Kreis für die schönste Fläche hielt und den manche späten Deuter für eine Art Schamanen hielten, der einen Kreis von Anhängern und Nachahmern um sich scharte, von jenem Pythagoras mithin ist eine Legende überliefert, die lange vor Platon und Aristoteles vom Wert des Bios theoretikos spricht. Auf die Frage des Tyrannen von Phlius, wer und was er sei, soll Pythagoras geantwortet haben: „Philosoph“. Das Leben gleiche einem großen Jahrmarkt, so fügte er hinzu, wohin die einen als Wettkämpfer, die anderen als Händler, die besten jedoch als Zuschauer kämen. So seien im Leben die einen geborene Sklaven, unterwürfig auf Ruhm oder Reichtum bedacht. Den anderen indes, den Philosophen, den Zuschauern, ginge es um die Wahrheit. Ruhm-, Anerkennungs-, Hab- oder Machtsucht zeugten von sklavischer Gesinnung. Im Interesse an der Wahrheit, an der Betrachtung, am Nachdenken indes sei der Mensch frei.

© W.Sofsky 2016

Advertisements